Schutzwall

Ein kurzes Spiel mit dem Ziel, das Leben mit Handicaps zu verdeutlichen und Unterstützung zu üben.

Download: Schutzwall

Bank Austria Förderpreis „Best Start 2010“

Mit dem Bank Austria Förderpreis „Best Start 2010“ werden neue Wege einschlagen und noch stärker in den Dialog mit den Hilfsbedürftigen eingetreten. Gleichzeitig soll gesellschaftliches Engagement als auch gelebtes Miteinander erfahrbar gemacht werden.

Zahlreiche spannende Bewerbungen sind bis zum Ausschreibungsende am 25. Juni 2010 eingetroffen. Die Fachjury hat aus all den Einreichungen eine Vorauswahl von drei Projekten getroffen.

Jetzt ist eure Meinung gefragt: Macht mit beim Internet Voting – jede Stimme zählt!

Jetzt abstimmen und gewinnen

Informationen zum BACA Förderpreis

Buchtipp: Primel

Der Hase Primel hat einen Sprachfehler. Die mitreißende Geschichte des verträumten Hasen Primel, der erfährt, was wirkliche Freunde sind. Erzählt von Marliese Arold, mit allerschönsten Bildern von Annet Rudolph. Wer kann schon einen Hasen mit Zahnlücke leiden, der dazu noch lispelt? Primel versucht vergeblich, seine riesengroßen Hasenzähne zu verstecken. Zum Glück gibt es Freunde wie Balduin und Charlotte, und sie mögen Primel genau so, wie er ist.

Autorin: Marliese Arold
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Parabel Verlag; Auflage: Neuauflage. (3. Juni 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789810118
ISBN-13: 978-3789810114
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 – 5 Jahre

Buch-/Filmtipp: Mein linker Fuß

Mein linker Fuß (Original: My Left Foot) ist ein irisch-britisches Filmdrama aus dem Jahre 1989. Es handelt von dem schwer behinderten Christy Brown (1932?1981) und ist die Verfilmung des gleichnamigen autobiografischen Romans von Christy Brown aus dem Jahre 1954.

Er beschreibt die Geschichte eines Jungen, der als zehntes von dreizehn überlebenden Kindern einer irischen Familie geboren und aufgrund einer Athetose fast vollständig gelähmt war. Vor allem glaubte seine Mutter daran, dass in ihm ein fühlendes und denkendes Wesen steckte. Ihre Hoffnung wurde bestätigt, als es ihm mit seinem linken Fuß gelang, nach einem Stück Kreide zu greifen. Aufgrund von Therapien, darunter auch Atem- und Entspannungsübungen, gelang es ihm, weitere Fortschritte zu machen.

Film:
Freigegeben ab 12 Jahren.

Buch:
Taschenbuch: 190 Seiten
Verlag: Diogenes Verlag; Auflage: 8., Aufl. (Januar 1995)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 325722768X
ISBN-13: 978-3257227680

Filmtipp: Erbsen auf halb 6

Jakob ist ein erfolgreicher Theaterregisseur bis er nach einem Autounfall erblindet. Mit dem Verkehrsunfall verliert er allerdings auch jegliche Lebensperspektive und lehnt hoffnungslos jede Hilfe ab. Selbst die seit Geburt an selbst blinde Lilli kann nicht zu ihm durchdringen. Jakobs einziger Wunsch ist seine todkranke Mutter in Russland noch einmal vor deren Tod zu besuchen. Lilli schließt sich Jakob gegen dessen Willen an und es beginnt eine skurrile Reise durch Europa mit einer Menge bizarren und liebenswerten Begegnungen.

Das besondere an diesem Film ist nicht nur die wunderschöne Bildsprache, es gibt auch eine „Hörfilm“-Tonspur für sehgeschädigte Zuseher die jedes Bild eindringlich und detailgetreu bschreibt.

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Englisch, Deutsch
Spieldauer: 107 Minuten

Schicksalslotto

  • Entwicklung von Verständnis für Vielfalt
  • Perspektivenwechsel: in die Haut anderer schlüpfen, deren soziale Situation sich (völlig) von der eigenen unterscheidet
  • Herausarbeiten von Strategien der Ungleichheit (nach Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe, Aussehen, Alter, Gesundheit, Ausbildungsniveau…) und ihren Auswirkungen im Leben der Betroffenen

Download: Schicksalslotto