projektXchange möchte in punkto Migration, Integration, “Ausländer” erfrischende Akzente setzen:

Durch persönliches Kennenlernen des jeweils anderen, “Fremden”, können Vorurteile, Ängste und Konflikte abgebaut und gegenseitiges Verständnis, Miteinander und Austausch gefördert werden.

projektXchange bietet LehrerInnen und SchülerInnen eine Teilnahme auf drei – gleichwertigen – Ebenen an:
1. Botschafter der Integration
Persönlichkeiten mit Migrationshintergrund tauschen mit SchülerInnen ihre persönlichen Erfahrungen aus.

2. Das “Fremde ums Eck”
SchülerInnen lernen ihre fremden Nachbarn kennen – die Moschee, die Flüchtlingspension, den Jugendklub, den Kebab-Stand …

3. Soziales Engagement zeigen
SchülerInnen können sich bei Caritas, Diakonie, Hilfswerk Österreich, Rotes Kreuz und Volkshilfe sozial engagieren.

Das 100.000 Rosenprojekt

Prominente und freiwillige Helfer verteilten am 14. und 15. Mai 100.000 Rosen an die Besucher des „Into the City Open Air” am Wiener Rathausplatz verteilt. Das Jugendrotkreuz war mit dabei.

Bereits am 14. Mai, dem Tag der Festwochen-Eröffnung, wurden 100.000 bunte Rosen zu einem 2.000 Quadratmeter großen Rosenmeer neben dem Burgtheater  installiert – als erfrischendes Bild für Vielfalt und Toleranz.

Am Abend des 15. Mai wurden die 100.000 Rosen von prominenten Persönlichkeiten aus Kultur, Gesellschaft, Sport, Wirtschaft oder Wissenschaft an die BesucherInnen verteilt, verbunden mit der Einladung, diese Rose einer fremden Nachbarin, einem fremden Nachbarn zu schenken – um einander kennen zu lernen, für ein besseres Miteinander, für X-change (Austausch).

http://www.projektxchange.at/index.php?internal=105

Links:

http://farbe.projektxchange.at/

http://www.projektxchange.at

http://www.facebook.com/100.000.rosenprojekt

http://www.roteskreuz.at/berichten/aktuelles/news/datum/2010/05/17/rosen-regen-am-wiener-rathausplatz/