Der Ruf der Natur… Ein Critical Incident oder einfach das Unvorhersehbare?

Nachdem ich den Blog mehrere Monate vernachlässigt habe und die Spam Kommentare die Zugriffszahlen bestimmen, ist es wohl an der Zeit wieder etwas zu schreiben. Was soll man machen, wenn einfach nichts Passendes an Themen um die Ecke biegt… Abwarten, richtig! Und manchmal wird man auch dafür belohnt. So auch in meinem Fall(bericht), den ich hier für den Blog passender finde, als im CIRS-Rettungsdienst (dort wird er auch nicht veröffentlicht). Beim Lesen der Fallbeschreibung, zugegebenermaßen, konnte ich mir einen Grinser nicht verkneifen. Nun gut, was ist passiert? Bei einem Rettungseinsatz in häuslicher Umgebung ereilte einen Kollegen der Ruf der Natur , weil seine Verdauung  etwas verrückt spielte. Er musste daher vor der Patientenversorgung dringend die Nebenstelle „00“ aufsuchen, während Sanitäter 2 sich um den Patienten kümmerte. Die einzige Frage die sich mir hier stellt… Critical Incident oder einfach nur unvorhersehbar? Also ich bin für das Unvorhersehbare und auch der Meinung, dass es wenig „Lernpotential“ zu diesem Fallbericht gibt. Manche Dinge sind, wie sie eben sind und sollten so auch (ohne Expertenmeinung oder Fachkommentar) akzeptiert werden! Deshalb auch mein Tipp zur Fallberichterstattung im CIRS-Rettungsdienst:

  • Vor Eingabe eines Fallberichtes –> den Sachverhalt bitte soweit prüfen, dass am Ende auch tatsächlich ein Mehrwert oder Beitrag zur Sicherheit im Rettungsdienst für eine Veröffentlichung spricht.

Und der Grund warum ich  das Geschehene hier im Blog beschreibe (ich denke doch durchaus jugendfrei), ist einerseits das Verständnis rund um Fallberichte zu verstärken, andererseits hat Vergil schon gesagt:

„Natürliche Dinge sind nicht unanständig.“

 

CIRS-Fallberichte – Mehrwert oder Mogelpackung?

Knapp 700.000 Treffer in 0.34 Sekunden findet man auf Google zum Suchbegriff „Mogelpackung“. CIRS-Fallberichte fallen aber nicht unter die Ergebnisse. Trotzdem schleichen sich immer wieder Mogelpackungen auch unter CIRS-Fallberichte. Wie man das erkennt? Ganz einfach…

Mogelpackung nennt man eine Verpackung, die über die wirkliche Menge oder Beschaffenheit des Inhalts hinwegtäuscht.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mogelpackung)

Wikipedia beschreibt es ganz treffend! – Eine Verpackung die über die wirkliche Beschaffenheit des Inhaltes wegtäuscht. So ist es auch bei manchen CIRS-Fallberichten, denn hinter dem Aspekt eines Critical Incidents versteckt sich in Wahrheit ganz was anderes.

Was versteckt sich da? Das ist wohl die Frage, die sie sich gerade stellen oder gestellt haben. Lassen sie es mich mal so erklären…

Ein Critical Incident Reporting System ist ein System zum Melden und zur Minimierung von kritischen Abläufen, Fehlern und Beinahe-Fehlern. Es soll dadurch die Sicherheit erhöht und Gefahren sowie Risiko minimiert werden. Lernen durch Lesen von Fallberichten und Fachkommentaren ist ebenfalls Ziel eines CIRS!

Es stellt sich jedoch die Frage ob emotionale Konflikte, Unzufriedenheit mit dem Gesamtsystem, die Frage nach dem Sinn des Systems, Diskussionen zum „Gordischen Kommunikations-Knoten“ zwischen unterschiedlichen Berufsgruppen, etc. hier die richtige Plattform sind? Nein, keinesfalls! Solche Diskussionen in einem CIRS sind kontraproduktiv, da ständigen Fallberichts-Mogelpackungen eher abschreckend auf die Lesemotivation wirken können.

Die Verantwortung liegt hier gleichermaßen bei beiden Seiten, dem Verfasser und dem Systembetreuer, um das CIRS als Lesewerk attraktiv zu halten und Mogelpackungen außen vor zu halten.

Ihr „Senf“ ist uns wichtig!

Sie haben doch sicher schon den Spruch „seinen Senf dazugeben“ gehört? Im Sinne einer modernen Fehlerkultur ist uns ihr Senf wichtig!

Der Blog, das CIRS und die Facebook Gruppe bieten sich förmlich an, dass sie ihren Senf dazugeben. Sofern ihr Senf inhaltlich etwas beiträgt oder angemessene Kritik (= konstruktiv) beinhaltet, werden wir diese auch veröffentlichen! Spam fällt allerdings unter „dislike“…

Aber Vorsicht! – Ausprobieren der Kommentarfunktionen kann zum Dialog führen… 😉